Die Lebensdauer des Transporters verlängern

Auch ein Transporter altert mit der Zeit und verliert nach und nach an Kraft! Wer sein Fahrzeug jedoch gut pflegt und ein paar einfache Tricks befolgt, kann die Lebensdauer seines Transporters erheblich verlängern.

Tipp 1: Kurzstrecken vermeiden

Kurze Strecken belasten den Motor eines Transporters leider sehr, denn dieser schafft es in der kurzen Zeit nicht einmal, auf Betriebstemperatur zu gelangen. Dies hat zur Folge, dass das Öl nicht heiß wird und sich Kondenswasser im Motor bildet. Gerade als Kurierfahrer kann man natürlich nicht gänzlich auf Kurzstrecken verzichten. Beliefern Sie jedoch mehrere Häuser nebeneinander, sollten diese – wenn möglich – nur mit einem Stopp beliefert werden.

Tipp 2: Reparaturen rechtzeitig angehen

Wenn Sie bemerken, dass Ihr Transporter sich nicht normal verhält oder komische Geräusche macht, kommen Sie unbedingt so bald wie möglich in eine unserer Karabag-Werkstätten. Unsere Experten können dem Problem meist schnell auf die Spur kommen und genau einschätzen, was zur Behebung getan werden muss.

Reparaturen, die zu lange aufgeschoben werden, können dem Fahrzeug schaden und beeinträchtigen natürlich auch Ihre Sicherheit. Ein gut gewarteter Transporter hat eine höhere Lebensdauer, denn wenn defekte oder verschlissene Autoteile nicht repariert werden, drohen teilweise hohe Folgeschäden.

Lassen Sie Ihren Transporter aus diesem Grund regelmäßig durchchecken. Nicht alle Mängel sind für den Fahrer auf den ersten Blick zu erkennen und werden erst bei der Untersuchung in der Werkstatt entdeckt. Durch regelmäßige Checks können Schäden frühzeitig erkannt und behoben werden. Außerdem verlängern sie nicht nur die Lebensdauer des Transporters, sondern halten auch den Wiederverkaufswert hoch.

Termin vereinbaren

Tipp 3: Regelmäßiger Ölwechsel

Ein regelmäßiger Ölwechsel ist besonders wichtig, denn das Motoröl verschmutzt nach und nach immer mehr und sollte daher regelmäßig gewechselt werden. Auch hier drohen teure Schäden am Motor. Die Intervalle zum Ölwechsel entnehmen Sie der Bedienungsanleitung Ihres Transporters oder dem Anhänger im Motorraum, der beim letzten Ölwechsel angebracht wurde. Zudem sollten Sie mindestens monatlich den Ölstand Ihres Transporters checken, denn auch eine zu niedrige Menge Öl kann dem Motor Schäden zufügen.

Tipp 4: Hohe Drehzahlen vermeiden

Um Ihren Motor zu schonen, sollten Sie bei Dieselmotoren möglichst im Drehzahlbereich zwischen 1500 und 3000 Umdrehungen pro Minute fahren, im Bereich des maximalen Drehmoments. Frühes Hochschalten sorgt zudem für einen geringeren Spritverbrauch. Umso näher der Motor am roten Drehzahlbereich ist, desto stärker ist sein Verschleiß. Umgekehrt sorgt allerdings auch zu niedertouriges Fahren für höheren Verbrauch und höhere Beanspruchung des Motors.

Tipp 5: Regelmäßige Autowäsche

Eine regelmäßige Wäsche des Transporters wird oft unterschätzt, um seine Lebensdauer zu erhöhen. Vor allem nach der Wintersaison sollten Sie Ihr Fahrzeug gründlich reinigen und auch den Unterboden pflegen. Das Entfernen von Salzresten beugt Korrosion vor. Gleiches gilt aber auch in der wärmeren Jahreszeit: Auch im Frühling und Sommer sollte Ihr Transporter regelmäßig gewaschen werden, denn auch Pollen, Blätter und insbesondere Vogelkot können den Lack angreifen und beschädigen.

Wenn Sie diese kleinen Tipps beachten, wird Ihnen Ihr Transporter noch lange erhalten bleiben. Zudem wird Ihre Sicherheit erhöht und Sie beugen langfristigen Schäden vor.

Das Karabag-Team wünscht eine sichere Fahrt!

Zum Seitenanfang