Sprit sparen: 5 Tipps für einen geringeren Verbrauch!

Ob als Kurier-, Express- oder Paketfahrer oder vor einer langen Fahrt mit dem eigenen Wohnmobil: Die Kosten für Benzin und Diesel spielen bei jeder Fahrt eine Rolle und sollten nie aus den Augen verloren werden. In diesem Artikel stellen wir Ihnen fünf Tipps vor, mit denen Sie Sprit und gleichzeitig Geld sparen können! Und das Beste ist: Mit unseren Spar-Tipps wird auch Ihr Motor-Verschleiß deutlich abnehmen. 

Unsere 5 Tipps zum spritsparenden Fahren

Tipp 1: Vorausschauend fahren

Durch eine vorrausschauende Fahrweise können Sie eine Menge Benzin bzw. Diesel sparen. Halten Sie immer einen ausreichenden Abstand zu Ihrem Vordermann ein. Das erleichtert es Ihnen, spontane Beschleunigungs- und Abbremsphasen auszugleichen. Außerdem ist es von Vorteil, wenn Sie Ihr Fahrzeug öfter rollen lassen. Dies kann zum Beispiel bei roten Ampeln der Fall sein. Ist die Ampel rot, ist es spritsparender, direkt vom Gas zu gehen und auf sie zuzurollen, anstatt den Fuß auf dem Gaspedal zu lassen.

Übrigens: Wenn Sie wirklich Sprit sparen wollen, kuppeln Sie nicht aus beim Rollen. Die Schubabschaltung der Motoren verhindert nur bei eingelegtem Gang, dass weiter Sprit verbraucht wird.

Das Gleiche gilt auf der Landstraße, kurz bevor Sie in eine geschlossene Ortschaft reinfahren. Wer schon mehrere hundert Meter vor dem Ortseingang den Fuß vom Gas nimmt, senkt den Verbrauch und erreicht das Ortsschild mit der erlaubten Höchstgeschwindigkeit, ohne abbremsen zu müssen.

Geringere Betriebskosten Ihres Fahrzeugs sind ein weiterer Vorteil von vorausschauendem Fahren. Denn wenn weniger gebremst und beschleunigt wird, ist der Verschleiß an Bremsen und Motor geringer.

Vor einer längeren Fahrt sollte zudem die Fahrtstrecke gut geplant werden. Schauen Sie, welches der kürzeste Weg ist, aber auch, wie die Straßenverhältnisse auf dieser Strecke sind und ob der Verkehrsfluss auf dem Weg etwa durch Dauerbaustellen behindert sein könnte und Stau droht. 

Tipp 2: Kurz und knackig beschleunigen, dann konstant fahren

Um noch mehr Sprit zu sparen, hilft es tatsächlich, das Fahrzeug zügig zu beschleunigen. Ihr Ziel sollte immer darin bestehen, schnell die gewünschte bzw. erlaubte Geschwindigkeit zu erreichen – jedoch ohne dabei das Gaspedal durchzutreten. Darüber hinaus sollten Sie versuchen, die erreichte Geschwindigkeit möglichst konstant zu halten. Denn bei konstanter Fahrt verbraucht das Fahrzeug logischerweise weniger Sprit.

Eine sehr beliebte Ausstattungsoption in unseren Fiat Transportern ist deshalb die Geschwindigkeitsregelanlage „Cruise Control“. Über die Cruise Control können Sie eine feste Fahrgeschwindigkeit einstellen und sind entspannt und konstant unterwegs. Und mit der Cruise Control sparen Sie ganz einfach Benzin: Sie senkt den Kraftstoffverbrauch erheblich und macht die Fahrt für Sie noch bequemer.

Tipp 3: Zu frühes oder zu spätes Schalten vermeiden

Eine weitere Möglichkeit um Sprit zu sparen ist, den richtigen Moment für den Schaltvorgang zu finden. Denn sowohl zu niedertouriges als auch zu hochtouriges Drehen des Motors kostet extra Kraftstoff. Eine Hilfestellung bietet hier die Schaltpunktanzeige, die es beispielsweise beim Fiat Ducato gibt. Die Anzeige berücksichtigt genau, ob Sie bergauf oder bergab fahren und ob das Fahrzeug leer oder beladen ist. Sie schalten somit immer optimal und damit so spritsparend wie möglich.

Tipp 4: Sparsam beim Gepäck sein

Dieser Tipp gilt vor allem den Wohnmobil-Fahrern: Sie sollten Ihr Fahrzeug vor der Reise nicht mit unnötigen Gepäckstücken beladen. Nehmen Sie nur das mit, was Sie auch wirklich benötigen. Je schwerer die Last, desto höher der Verbrauch! Die Gepäck-Regel ist übrigens auch auf den Wassertank des Wohnmobils anzuwenden. Die Faustregel besagt, dass 100 Liter Wasser im Tank den Spritverbrauch um 0,5 Liter auf 100 Kilometern erhöhen. Leeren Sie daher, wenn möglich, den Tank vor allem vor längeren Strecken.

Tipp 5: Kaltstarts vermeiden

Vermeiden Sie Kaltstarts – denn im kalten Zustand verbraucht der Motor zunächst mehr Sprit. Indem Sie beispielsweise eine Standheizung nachrüsten lassen oder einen wärmeren Stellplatz für Ihr Fahrzeug finden, müssen Sie zu Beginn der Fahrt nicht mehr frieren und sparen gleichzeitig Kraftstoff. Zudem wird die Lebensdauer des Motors verlängert und der Schadstoffausstoß gesenkt. Lassen Sie vor allem den Motor nicht erst warmlaufen, dies schadet nicht nur der Umwelt, sondern ist sogar vom Gesetzgeber unter Strafe gestellt.

Psst! Das sind unsere Geheim-Tipps

Neben diesen Tipps gibt es noch drei weitere Faktoren, die wichtig sind, wenn Sie mit Ihrem Transporter oder Wohnmobil Sprit sparen möchten. Hier kommen unsere Geheimtipps:

Geheim-Tipp 1: Der richtige Reifendruck!

Prüfen Sie regelmäßig den Reifendruck, denn er bestimmt den Rollwiderstand und damit den Verbrauch. Bei einem geringen Druck verschleißt der Reifen schneller, da zu viel Reibung entsteht. Gleichzeitig steigt dadurch der Verbrauch! Der richtige Reifendruck ist abhängig vom jeweiligen Fahrzeugmodell – die Infos dazu finden Sie in der Bedienungsanleitung Ihres Transporters bzw. Wohnmobils.

Ein nützliches Extra ist in diesem Zusammenhang der Reifendrucksensor TPMS, den es zum Beispiel für den Fiat Ducato gibt. Der Sensor kontrolliert kontinuierlich den Reifendruck und zeigt eventuelle Druckverluste direkt auf dem Borddisplay an.

Geheim-Tipp 2: Der Klimaanlagen-Check!

Auch die Klimaanlage kann den Sprit-Verbrauch deutlich erhöhen. Sie verbraucht auf 100 Kilometern circa 0,1 bis 0,2 Liter mehr als ohne. Lassen Sie daher ihre Klimaanlage nicht unnötig laufen. Im Stadtverkehr beispielsweise kann es sich lohnen, sie auszuschalten und die Fenster zu öffnen. Erst ab etwa 60 bis 70 km/h wird der Mehrverbrauch durch den Luftwiderstand der geöffneten Fenster höher als der Verbrauch der Klimaanlage – dann heißt es wieder: Fenster zu und Klimaanlage an!

Achten Sie außerdem darauf, dass Ihre Klimaanlage gut gewartet ist. Bei Karabag bieten wir den Klimaanlagen-Check für Wohnmobile und Transporter an. Besuchen Sie uns gerne in einer unserer Werkstätten.

Geheim-Tipp 3: Der richtige Service!

Ein professionell und sorgfältig durchgeführter Service ist ebenfalls wichtig, um sicherzustellen, dass Ihr Fahrzeug nicht zu viel Sprit verbraucht. Mit der regelmäßig durchgeführten Wartung, zum Beispiel Austausch von Luft- und Ölfilter, sparen Sie langfristig Geld. Lassen Sie Ihr Fahrzeug daher regelmäßig in den Karabag-Werkstätten checken!

Jetzt Termin vereinbaren!

Zum Seitenanfang