Eine Wohnmobil-Tour durch Ostfriesland

Ostfriesland als die nordwestlichste Region Deutschlands ist vor allem bekannt für das platte, aber grüne Land. An der Nordseeküste gelegen, erstrecken sich die Landschaften und Inseln Ostfrieslands über endlose Weiten, die zum Entspannen einladen. Und dafür musst du gar nicht mal so weit fahren – schon in knapp zweieinhalb bis drei Stunden erreichst du Ostfriesland von Hamburg aus mit dem Wohnmobil.

Darüber hinaus bietet Ostfriesland aber natürlich noch viel mehr. Die Bade- und Sielorte sowie die vorgelagerten Ostfriesischen Inseln und das Wattenmeer ziehen jedes Jahr viele Menschen auf der Suche nach Erholung an. Mit mehr als 90 historisch bedeutenden Orgeln aus über sechs Jahrhunderten ist Ostfriesland auch als die Orgellandschaft weltbekannt.

Hast du schon von der Kirche von Suurhusen in der Nähe von Emden gehört? Sie hat den schiefsten Turm der Welt (adieu Pisa) und das in der Gemeinde Südbrookmerland gelegene Große Meer ist im Schnitt nur 0,5 bis 1,0 Meter tief. Wo sonst kann man behaupten, quasi über’s Wasser gelaufen zu sein? Und der kleine Pilsumer Leuchtturm, für den sich vorher niemand interessierte, wurde durch den Komiker Otto Waalkes zum bekanntesten Wahrzeichen Ostfrieslands.

In diesem Artikel bieten wir dir eine Übersicht über die schönsten Orte Ostfrieslands und stellen dir viele Highlights und spannende Attraktionen vor, wenn du mit dem Wohnmobil diese wundervolle Region erkunden möchtest.   

Mit dem Wohnmobil direkt aus Deutschland anreisen

Das Festland Ostfrieslands erreichst du über die Autobahnen A 31, A 28 und A 29 sowie die niederländische A7. Zudem bestehen ganzjährig Fährverbindungen auf die vorgelagerten Ostfriesischen Inseln, wobei die Anfahrten auf Juist, Baltrum, Spiekeroog und Wangerooge gezeitenabhängig sind. Borkum, Langeoog und Norderney hingegen werden mehrmals täglich von den Schiffen angelaufen. Jedoch ist es nur auf Borkum und Norderney teilweise erlaubt, mit dem eigenen Wohnmobil oder einem anderen Kraftfahrzeug zu fahren. 

Das schönste Reise-Wetter

Das Klima in Ostfriesland unterscheidet sich meist stark zwischen Festland und den vorgelagerten Inseln. Denn die Inseln liegen im Bereich eines vom Golfstrom beeinflussten, gemäßigten Klimas und zeichnen sich durch eine hohe Luftfeuchtigkeit aus. Es herrschen deutlich mildere Winter und kühlere Sommer als auf dem Festland. Auf den Inseln wirst du darüber hinaus keine extrem kalten oder heißen Tage erleben.

Das Klima an der Nordsee bietet durch seine jod- und salzhaltige sowie schadstofffreie Luft besonders für Menschen mit Atemwegs- und Hauterkrankungen, aber auch für Allergiker eine heilsame Wirkung. Es regt den Kreislauf wie das Immunsystem an und fördert somit die natürlichen Selbstheilungskräfte des Körpers.

Für den Besuch der Ostfriesischen Inseln wie Borkum, Juist, Norderney, Langeoog und Wangerooge eignet sich am besten der Zeitraum Mai bis September. Sonnenanbetern empfehlen wir den Mai und Juni, Badegäste sollten sich dagegen besonders den Juli und August vormerken, wenn Wassertemperaturen um 20 Grad erreicht werden.  

Unser Tipp zur perfekten Reisezeit nach Ostfriesland:

Ganz gleich ob Sonnenbaden, Schwimmen, Radfahren oder Spazieren: Das optimale Klima an der Nordsee (auch für das Festland) hast du von Juni bis September.

Highlights & Aktivitäten in Ostfriesland

In Ostfriesland gibt es einiges zu entdecken – von Kultur bis Natur hat diese vielseitige Region alles zu bieten. 

Eine Wanderung über das „Ewige Meer”

Eine Wanderung auf dem Naturlehrpfad Ewiges Meer ist eine besondere Erfahrung! Mit 89,2 Hektar Wasserfläche ist das ewige Meer der größte Hochmoorsee Deutschlands. Den Bohlenweg, welcher durch das Naturschutzgebiet führt, kannst du in ein paar Minuten vom Parkplatz aus erreichen. Für den Rundgang solltest du ca. 90 Minuten einplanen. Auf zwölf Hinweistafeln werden dir viele interessante Informationen zum Ewigen Meer vermittelt und die Frage-und-Antwort-Spiele sowie die interaktiven Klapp- und Drehelemente begeistern besonders Kinder. 

Adresse: 26556 Eversmeer

Eintauchen in den Neuenburger Urwald

Erkunde auf verschlungenen Pfaden und dank des gut ausgeschilderten Knotennetzes an Wegen ganz ohne Kartenmaterial oder Navigation diesen einzigartigen Urwald. Hier findest du bis zu 800 Jahre alte Eichen, die seit dem 17. Jahrhundert kaum von Menschenhand berührt wurden. Um diese Baumriesen ranken sich daher nicht umsonst viele Sagen. Der Neuenburger Urwald ist für die Menschen eine grüne Oase und daher ein beliebtes Ausflugsziel für alle Naturverliebte, Sportler und Erholungssuchende. Viele Besucher berichten, dass ein Spaziergang durch den Urwald eine geradezu magische Wirkung in seiner majestätischen Ruhe auf sie ausgeübt hat.

Adresse: Urwaldstraße 55, 26340 Zetel 

Wattwandern

Nimm an einer geführten Wattwanderung von und zu den Ostfriesischen Inseln teil. Achte aber darauf, dass du wegen scharfkantiger Steine, Muscheln oder auch Glasscherben, die sich im Watt befinden, am besten Gummistiefel, dicke Socken oder alte Schuhe trägst. Eine Wanderung durch das Weltnaturerbe Wattenmeer, z.B. nach Norderney, ist ein großartiges Erlebnis und nebenbei lernst du von den Guides viele spannende Fakten über das Meer. 

Achtung!

Wandere niemals auf eigene Faust zu weit in das Wattenmeer hinein oder gar zu den Inseln, sondern gehe nur mit geführten Touren und erfahrenen Guides übers Watt.  

Das Moormuseum Moordorf

Das Moormuseum Moordorf ist sicherlich eines der faszinierendsten Museen in Nordwestdeutschland und eines der meistbesuchten Museen in Ostfriesland. Es stellt in der urwüchsigen Moorlandschaft die spannende über 200-jährige Entwicklungsgeschichte einer ostfriesischen Moorkolonie nach. Hier lernst du nach dem Motto „Anfassen und Mitmachen“ alles über die ersten Siedler, den Torfabbau und den harten Alltag der damaligen Zeiten kennen.

Adresse: Moormuseum Moordorf e.V. Victorburer Moor 7a, 26624 Südbrookmerland

Bünting Teemuseum

Schlendere durch die charmante historische Altstadt von Leer und entdecke hier im Bünting Teemuseum die Kulturgeschichte des berühmten Ostfriesentees. Die Teekultur in Ostfriesland gehört nämlich mit zu den Besonderheiten der Region. Der Teekonsum wird in Ostfriesland mit etwa 300 Litern pro Kopf und Jahr berechnet und ist damit elfmal höher als im Rest Deutschlands. Der erste Tee kam im 17. Jahrhundert durch die Niederländer und Briten nach Ostfriesland. Im Jahr 1806 wurde die heute noch existierende Teehandelsfirma Bünting gegründet und mischt seither den echten Ostfriesentee. Wenn du also in Ostfriesland bist, solltest du unbedingt einen echten Ostfriesentee kosten!

Adresse: Brunnenstraße 33, 26789 Leer

Emden

Wenn du Ferien in Ostfriesland machst, dann vergiss nicht einen Halt in der größten Stadt Ostfrieslands einzulegen: Emden. Sie hat mehr als 51.000 Einwohner und wartet mit vielen historischen Bauwerken, wie z.B. dem Rathaus, dem Wasserturm und der Johannes a Lasco Bibliothek. Wenn du dich für Kunst interessierst, empfehlen wir dir einen Abstecher in die Kunsthalle mit Gemälden und Kunstgegenständen aus der jüngeren Zeitgeschichte sowie das kulturhistorische Ostfriesische Landesmuseum und das Otto-Huus, das im oberen Stockwerk ein kleines Museum des Emdener Komikers Otto Waalkes beherbergt. Die Stadt hat ein herrliches maritimes Flair, welches auch durch den Stadthafen unterstrichen wird. 

Wasserspaß auf der Nordsee

Zu einem Urlaub an der Nordsee gehört für viele auch ein Abstecher ins kühle Nass. Von den Küstenbereichen der Nordsee über die sich schlängelnden Heide-Flüsse bietet sich dir ein vielfältiges Programm für den Wassersport.

Paddeln

Paddler kommen bei einer Kanutour auf den zahlreichen Seitenarmen der Heideflüsse voll auf ihre Kosten. Hier gibt es sowohl anspruchsvolle Abschnitte als auch Anfänger-Strecken. 

Mit dem Boot

Chartere ein Motorboot und schippere entspannt durch die Naturidylle. In Niedersachsen gibt es zahlreiche Flüsse, Seen und offenherzige Marinas, die auch Gästen zugänglich sind. Mit ca. 2.000 Kilometern Wasserstraßen bietet dir die Region Ostfriesland viel Raum für allerlei Touren. 

Kite- und Windsurfen

Die Nordsee ist ein wahres Paradies für Kite- und Windsurfer, denn bei Wind und Wellen schlagen die Surfer-Herzen höher. Aber auch auf den Binnenseen kannst du mit Wakeboard und Wasserskiern deine Runden drehen. Am Norddeich findest du die meisten und besten Surfschulen sowie Wasserskilifte in Ostfriesland.

Mit dem Wohnmobil durch Ostfriesland

Ostfriesland steht für Weite, Wind, Schafe, Nordsee, Wattenmeer und Entschleunigung. Mit dem Wohnmobil Ostfriesland zu entdecken hat viele Vorteile: Du bist flexibel und kannst das volle regionale und kulturelle Angebot dieser wundervollen Region in all ihrer Vielfältigkeit nutzen. Auf der Website von Pincamp kannst du dir außerdem den Campingplatz heraussuchen, der am besten zu deinen Wünschen und Vorstellungen passt. Ganz gleich, ob du ein Wassersport-Fan bist, lieber die Geschichte und Kultur entdecken willst oder ganz auf Entspannung am Meer und im Watt setzt – Ostfriesland hat für alle etwas zu bieten. Mit einer ordentlichen, salzigen Nordseebrise in der Nase bei einem langen Strandspaziergang wirst du die Welt vergessen. Auf dich warten wundervolle Entdeckungen. 

Campingplätze in Ostfriesland

Wir haben für dich eine kleine Auswahl an Campingplätzen in Ostfriesland zusammengestellt:

  1. Auf dem Campingplatz Nordsee-Camp Norddeich erwartet dich direkt am Deich und mit einem eigenem Übergang zum Weltnaturerbe Wattenmeer ein top ausgestatteter Campingplatz. Sanitäre Einrichtungen, ideale Ver- und Entsorgung auf allen Stellplätzen sowie viele Angebote für Sport, Spiel und Unterhaltung wie z.B. zwei Kinderspielplätze, Tischtennisplatten und ein Bolzplatz sorgen für jede Menge Abwechslung und Urlaubsspaß.

    Adresse: Nordsee-Camp Norddeich, Deichstrasse 21, 26506 Norden-Norddeich
     
  2. Der Strand- und Familiencampingplatz Bensersiel liegt auf der Seeseite und damit ebenfalls direkt am Wasser mit Blick auf die vorgelagerten Inseln und auf das Weltnaturerbe Wattenmeer. Der Campingplatz ist mit 5 Sternen ausgezeichnet und verfügt über Stellplätze auf Sand und Gras. Fünf moderne Sanitärgebäude verteilen sich über den zehn Hektar großen Platz. Jedes Gebäude bietet zwei Mietbadezimmer, ausreichend kombinierte Dusch-Wasch-Kabinen und bunte Kinderbäder. Außerdem stehen Spülküchen mit einer Kochgelegenheit zur Verfügung sowie Waschmaschinen und Trockner. Die Gebäude sind barrierefrei und besitzen ein separates Behinderten-Bad mit Dusche und WC. Im Mini-Markt kannst du alles für den täglichen Bedarf besorgen und erhältst auch frische Backwaren.

    Adresse: Strand- und Familiencampingplatz Bensersiel, Am Strand 8, 26427 Esens-Bensersiel
     
  3. Der Campingplatz Hooksiel zeichnet sich ebenfalls durch seine wunderschöne Lage direkt an der Nordsee aus. Neben Familien fühlen sich auch Sportfans durch das vielseitige Freizeitangebot wie z.B. Surfen, Wasserskifahren und Nordic-Walking sehr wohl. Der Campingplatz Hooksiel bietet höchsten Komfort und so ist er vom DTV mit 4 Sternen ausgezeichnet worden. Für FKK-Anhänger hält der Campingplatz sogar einen separaten Platzteil bereit, aber auch Hundefreunde kommen auf ihre Kosten, denn auf dem Campingplatz gibt es einen speziellen Bereich nur für Hundebesitzer.

    Adresse: Straat övert Diek, 26434 Nordseeküstenbadeort Hooksiel
     

Wir wünschen dir eine schöne Zeit in Ostfriesland!

Zum Seitenanfang